HIV-AK Test Drucken E-Mail
Beratung

hivtest

Die Marburger AIDS-Hilfe bietet schon seit ihrem Bestehen den
HIV-Antikörpertest anonym zum Selbstkostenpreis (10 €) an.

Als eine der beiden Aidshilfen in Mittelhessen (AIM) bieten auch wir in Marburg den HIV-Schnelltest regelmäßig an.

>> Mehr Informationen dazu hier!

Näheres zum Ablauf:

Das Vorgespräch

Das Vorgespräch

Wir führen mit Leuten, die einen HIV-Antikörpertest machen möchten ein Vorgespräch. Dies ist zu unseren Sprechzeiten ( Mo, Di & Do 10 – 13 Uhr und Di 18 –20 Uhr) oder nach telefonischer Vereinbarung (06421/64523) auch zu einem anderen Termin möglich.

Dabei geht es im wesentlichen um:

  • eine Einschätzung der Wahrscheinlichkeit, sich mit HIV angesteckt zu haben.
  • die Beschäftigung mit den möglichen Folgen einer HIV-Ansteckung hinsichtlich Sexualität, Beziehung, des persönlichen Umfelds oder auch eigener Bewältigungsmöglichkeiten einer solchen Situation.
  • ggf. die Besprechung eines verbreiteten Missverständisses, der Test an sich diene ohne weiteres der Vorbeugung

Im Anschluss an das Gespräch überreichen wir ein Info-Kärtchen, auf dem anstelle persönlicher Daten eine Nummer als Kennzeichen notiert ist. Wer sich für den Test entscheidet, kann dann mit diesem Kärtchen zur Blutabnahme wiederkommen.

Blutabnahme

Wer sich für die Durchführung eines HIV-Antikörpertests entschieden hat, kann an einem der von uns im Vorgespräch genannten Termine (in der Regel der 1. und 3. Dienstag im Monat zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr) mit dem beim Gespräch erhaltenen Kärtchen zur Blutabnahme vorbeikommen. Drei ehrenamtlich tätige Ärzte/Ärztinnen wechseln sich mit den Terminen ab.

Die Blutprobe erhält die auf dem Kärtchen genannte Nummer. Die Labor- und Versandkosten betragen 10 €. Etwa eine Woche später kann dann die persönliche Ergebnismitteilung erfolgen.

Ergebnismitteilung

Das Ergebnis des HIV-Antikörpertest liegt in der Regel eine knappe Woche nach der Blutabnahme vor. Wir teilen das Ergebnis in jedem Fall persönlich mit, nach Möglichkeit durch den Mitarbeiter, der auch schon das Vorgespräch geführt hat.

Ein negatives Testergebnis bedeutet, dass bis acht Wochen vor der Blutabnahme keine Ansteckung mit dem HI-Virus stattgefunden hat. Der HIV-Antikörpertest hat eine vergleichsweise hohe Aussagekraft, ist aber nie 100%ig! Ein negatives Testergebnis schützt natürlich auch nicht vor Ansteckung in der Zukunft. Es lässt aber auch nicht den Rückschluss zu, in der Vergangenheit sei alles sicher gewesen, geschweige denn der/die aktuelle Liebhaber/in sei dann ebenfalls negativ, da man sich bei ungeschütztem Verkehr mit einer/m Positiven nicht automatisch angesteckt haben muss.

Ein positives Testergebnis bedeutet, dass eine Ansteckung mit dem Hi-Virus stattgefunden hat. Da ein solches Ergebnis eher falsch sein kann als ein negatives, würden wir in jedem Fall eine Wiederholung des Tests bei einem anderen Labor anraten.

Ob und wann ein Mensch mit HIV auch an AIDS erkrankt, kann niemand im voraus sagen. Menschen mit HIV sind niemandem verpflichtet, das Testergebnis mitzuteilen, jedoch empfiehlt es sich, vor allem angesichts bestehender Behandlungsmöglichkeiten, einen Arzt/eine Ärztin des Vertrauens darüber zu informieren.